Checkliste für effiziente Bauplanung

WAS HABEN METZGER UND BAUPLANER GEMEINSAM?

Beide müssen alle Prozesse fein aufeinander abstimmen, damit das Endprodukt perfekt gelingt. Der Unterschied? Jeder gewissenhafte Metzger macht es. Bauplaner weniger. Das sollten sie aber. Nicht umsonst hat Henry Ford das Prinzip seiner Fließbandarbeit bei Metzgern abgeschaut. Mit unseren 5 Schritten zeigen wir Ihnen, wie Ihnen es auch gelingt. Damit Sie wieder mehr Spaß und weniger Konflikte bei Ihrer Arbeit haben.

AGIL MIT BIM

Viele halten BIM (Building Information Modelling) für eine Methode, die nur bei 3DModellen angewendet wird. Dabei handelt es sich viel mehr um eine organisationsübergreifende Arbeitsmethode, bei der Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und Bauwerken miteinander vernetzt werden. Was passiert, wenn dies nicht konsequent angewendet wird, sieht man am Berliner Flughafen BER. International ist BIM deshalb bereits vorgeschriebener Standard und wird auf absehbare Zeit auch in Deutschland ankommen.

BACK TO THE ROOTS

Bauplaner wollen etwas erschaffen und kreativ sein. Die Aufträge an Bauplaner umfassen nicht zuletzt auch zu einem Großteil Baudesign. Die Realität sieht allerdings häufig anders aus. Bürokratie, Digitalisierung, zahlreiche Projektteilnehmer und viele andere Nebenschauplätze stehen dem eigentlichen Bau häufig im Weg. Ein wesentlicher Lösungsansatz, um all diese zusätzlichen Anforderungen zu meistern, ist die gemeinsame Teamarbeit und ein transparentes Projekt-Management.

Der gleichberechtigte Austausch mit Installateuren, Elektrikern und anderen Teilnehmern der TGA (technischen Gebäudeausstattung) führt zu weniger Reibung und Konflikten. Die althergebrachte und überholte Wasserfall- Methode, in der jeder sein eigenes Süppchen kocht, führt schlussendlich an vielen Stellen zu unproduktiven Situationen. Vor allem bei der Logistik und beim Material an der Baustelle:

  • Das richtige Material zur richtigen Zeit anliefern.
  • Weniger Material-Überschuss.
  • Umweltfreundlichere Durchführung.

BESSERE PROZESSE FÜR BESSERE AUFTRÄGE

Die Auftragslage ist nach wie vor hervorragend. In den letzten Jahren konnte ein Umsatzrekord nach dem nächsten verzeichnet werden. Umso wichtiger ist eine Prozess-Optimierung in der Auftragsabwicklung. Wenn Bauvorhaben schneller und schlanker – ohne Reibungspunkte – durchgeführt werden können, kann der nächste Auftrag schneller angenommen werden.

IHRE CHECKLISTE FÜR BESSERE PROJEKTE

  • Analysieren Sie alle wiederkehrenden Prozesse und halten sie in einem Prozess-Diagramm fest.
  • Definieren Sie eine klare Zielsetzung, die Kunden in das Zentrum rückt.
  • Planen Sie mit einem motivierten, agilen Projektteam das Bauprojekt von hinten nach vorne  und erstellen eine wöchentliche Sprint-Planung.
  • Geben Sie während der Projektdurchführung Raum für Selbstorganisation, indem alle eigenverantwortlich ihre Aufgaben erledigen, dies jedoch auch kommunizieren.
  • Kommen Sie mit dem gesamten Projektteam für tägliche Updates zusammen, in denen besprochen wird was seit dem letzten treffen gemacht wurde, was man bis zum nächsten treffen schaffen möchte und ob es Probleme gibt.

AGIL + LEAN WORKSHOP

Learning by Doing – in unseren Workshops zeigen wir Ihnen, wie Sie agil und effizient Ihre individuellen Arbeitsprozesse umsetzen können.

20% RABATT FÜR tick@time

tick@time – die mobile Software für die agile Projektplanung im Bauwesen fördert die Kommunikation und damit den reibungslosen Ablauf Ihrer Arbeitsprozesse. Mit dem Rabattcode TICKATTIME20 sparen Sie 20% bei Ihrer gewünschten Lizenz.