Blog >

Gemeinsam Gutes tun – Unser Social Day auf dem Gnadenhof

Tamara Hofacker

tick-at-time

Bei PLAN4 haben wir einen ganz besonderen Tag erleben dürfen – unseren Social Day auf dem Gnadenhof des Gnadenhöfle e.V. Müllheim. Dieser Tag war weit mehr als nur ein Firmenevent – er war eine Gelegenheit für uns, als Team noch enger zusammenzuwachsen und gemeinsam etwas für den guten Zweck zu tun.

Mitarbeiter von PLAN4 auf der Weide beim arbeiten

Die PLAN4-Crew krempelt die Ärmel hoch

Statt wie üblich den Tag am Schreibtisch zu verbringen, machten wir uns auf den Weg zum Gnadenhof, einem liebevoll geführten Zuhause für gerettete Tiere. Schon bei der Ankunft war die Hingabe, mit der sich das Team des Gnadenhofs um die Tiere kümmert, zu sehen. Nach einer kurzen Einführung waren wir bereit, tatkräftig mit anzupacken.

Es gab für uns viel zu tun - unsere Hauptaufgabe war es, eine Weide für die Kühe vorzubereiten. Dazu gehörten der Bau eines neuen Zauns und die Anbringung von Schutzumrandungen für die jungen Bäume. Was sich banal anhört, stellte sich als ein gar nicht so einfaches Unterfangen heraus. Dennoch ging die Arbeit bei bestem Wetter schnell voran und nach kurzer Zeit waren die ersten Ergebnisse sichtbar. Besonders beeindruckend war das handwerkliche Geschick und die Zusammenarbeit im Team.

Einblicke in den Gnadenhof

Neben der Arbeit gab es eine Führung über den gesamten Hof, bei der wir die Geschichte des Gnadenhofs und seiner Tiere kennenlernen durften. Wir erhielten Einblicke in die tägliche Arbeit des Teams und die Herausforderungen, denen sie sich stellen müssen.

Was einst mit nur zwei Eseln, zwei Pferden und einigen Hühnern begann, hat sich über die Jahre zu einem Großprojekt entwickelt. Der Gnadenhof beherbergt nun zahlreiche Tiere wie Pferde, Hühner, Ziegen, Schafe, Kühe, Katzen, Tauben und Gänse, die oft aus schwierigen Verhältnissen gerettet wurden oder gesundheitliche Probleme haben, die sie für ihre frühere Arbeit ungeeignet machten.

Die Geschichten jedes einzelnen Tieres und die unermüdliche Arbeit des Gnadenhof-Teams hinterließen bei uns einen bleibenden Eindruck und haben uns gezeigt, wie wichtig solche Einrichtungen sind. Nähere Informationen zum Gnadenhof ⇒ Der Verein - Über uns und unsere Ziele (gnadenhoefle.de)

Nach einem arbeitsreichen Vormittag gönnten wir uns eine gemeinsame Mittagspause. Diese Pause war nicht nur eine willkommene Erholung, sondern auch eine Gelegenheit, das Team des Gnadenhofs noch besser kennenzulernen und sich auszutauschen.

Der Nachmittag stand im Zeichen weiterer Arbeitseinsätze. Auch wenn uns die Hitze zu schaffen machte, waren alle mit vollem Elan dabei. Die Energie, die jeder Einzelne einbrachte, war ansteckend.

Nach getaner Arbeit ließen wir beim gemeinsamen Abendessen und kühlem Bier den Tag entspannt ausklingen.

Erschöpft, aber zufrieden

Unser Social Day auf dem Gnadenhof war ein unvergessliches Erlebnis. Er hat uns nicht nur als Team näher zusammengebracht, sondern auch unseren Blick für das Wesentliche geschärft. Die Erfahrungen, die wir an diesem Tag gesammelt haben, motivieren uns, auch in Zukunft soziale Verantwortung zu übernehmen und Projekte wie diese zu unterstützen.

Die Dankbarkeit und Freude, die uns entgegengebracht wurden, waren überwältigend und bestärkten uns, dass dieser Social Day nicht nur für uns, sondern auch für den Gnadenhof ein voller Erfolg war.

Bei PLAN4 sind wir stolz darauf, bereits zum zweiten Mal die Gelegenheit gehabt zu haben, aus einem gewöhnlichen Arbeitstag ein soziales Erlebnis mit der gesamten PLAN4-Crew machen zu dürfen.

Wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr!

Zurück

EU Flagge mit Justitia

GebäudeCheck

Wie sich die EU-Gebäuderichtlinie auf Kommunen auswirkt

mehr lesen

Mehrzweckhalle_Karlsdorf Neuthard

GebäudeCheck

Sanierungsfall Kirche: Die Herausforderungen des ältesten Immobilienbesitzers der Welt

mehr lesen

Mehrzweckhalle_Karlsdorf Neuthard

GebäudeCheck

Zielmarke: 100.000 Sozialwohnungen pro Jahr

mehr lesen